Wortmeditation

 

Hast Du schonmal über ein Wort meditiert? Zum Beispiel über das Wort „Ruhe“?

Du kannst Dir das Wort wie ein innerlich gesprochenes oder gedachtes Mantra vorstellen, welches Du immer wieder wiederholst. Am besten verbindest Du das Wort mit Deinem Ein- und Ausatmen, dann entsteht ein schöner regelmäßiger Rhythmus. Einatmen „Ru-“ und Ausatmen „-he“. Bei jedem Ausatmen kannst Du Dir vorstellen, wie das Wort positiv auf Dich wirkt. Wie Dein Geist und Dein Körper entspannen. Zur Ruhe kommen. „Ru – he“ … „Ru – he“ …

Es gibt viele tolle Wörter, mit denen Du diese Meditation machen kannst. Probiere doch verschiedene aus – vielleicht findest Du das eine, das für Dich besonders gut funktioniert und für Dich besonders wohltuend ist.