Body Scan

 

Der Body Scan ist eine sehr bekannte und beliebte Methode, um sein Bewusstsein über die Wahrnehmung des Körpers zu schulen. Durch den Fokus auf den Körper – man wandert mit seiner Wahrnehmung Schritt für Schritt durch ihn hindurch – wird diese Methode vor allem zu einem Aufmerksamkeits- und Achtsamkeitstraining. Achtsamkeit ist eine Haltung und Meditation und Achtsamkeit sind Prinzipien, die sich gegenseitig bedingen. So kann der Body Scan auch als Meditationsform verstanden und kultiviert werden.

Wenn Du magst, probiere doch einmal aus, Deiner Meditation für ein paar Minuten einen Mini-Body-Scan vorzuschalten. So lenkst Du Deine Aufmerksamkeit ganz leicht vom Außen nach innen und fokussierst Deine Wahrnehmung. Das kann es Dir erleichtern, im Augenblick und in Deiner Konzentration anzukommen.

Ein häufiger positiver Effekt des Body Scans ist, dass sich Dein Körper entspannt und Du (körperlich) zur Ruhe kommst. Und da Entspannung eine wichtige Voraussetzung für Meditation ist, kann der vorgeschaltete Body Scan Deine nachfolgende Meditationserfahrung vielleicht sogar vertiefen.

Tipp: Probiere verschiedene Formen des Body Scans aus. Im Liegen, aber auch im Sitzen (ja, das geht!), mit oder ohne Anleitung, eher zügig oder in aller Ruhe und Langsamkeit… Es ist wichtig, das eigene Tempo zu finden und herauszufinden, was am besten für Dich selbst – und vielleicht auch nur für diesen Moment – funktioniert.