Atemübung eins

 

Setze Dich stabil und bequem hin. Sitze aufrecht, so dass Du frei atmen kannst. Schließe Deine Augen und konzentriere Dich auf Deinen Atem. Lass ihn strömen, ohne ihn zu beeinflussen. Ein… und aus. Wenn Du magst, lege Deine Hände auf Deinen Bauch, um die Atembewegung in Deinem Körper noch besser zu spüren. Sobald Dein Atem frei und entspannt fließt, richte Deine Aufmerksamkeit auf die kleine Pause nach dem Ausatmen und vor dem nächsten Einatmen. Achte nur auf diese kleine Pause. Bei jedem Atemzug. Ein – aus – Pause. Ein – aus – Pause. Fahre auf diese Weise für ein paar Minuten fort. In Deinem Tempo. In Deinem Rhythmus. Mit aller Aufmerksamkeit bei Dir.

(Diese Übung kannst Du jederzeit im Alltag machen, auch im Stehen oder Liegen oder mit geöffneten Augen. Hauptsache, Du richtest Deine volle Aufmerksamkeit ganz auf die kleine Atempause zwischen Aus- und Einatmen. Diese Übung ist sehr hilfreich in stressigen oder emotional aufreibenden Situationen.)